Chris Winning

Ich bin in das Filmemachen verliebt. Seit meiner Kindheit erzähle ich Geschichten mit meiner Kamera. Ich glaube es gibt wenig, was Menschen in so großer Zahl zusammenbringt, wie eine Geschichte. Ein guter Film erzählt eine Geschichte, ein guter Song auch. Und beide haben etwas gemeinsam. Sie bringen Menschen zusammen, weil Geschichten Menschen bewegen. Ich würde sagen ich bin besessen von guten Geschichten. Ich versuche bei jeder Geschichte, die wir für unsere Partner erzählen auf den Kern vorzudringen. Was ist der entscheidende Punkt in Eurer Geschichte? Dieser Frage gehe ich jedes mal auf den Grund. Denn, wenn ich in einer Geschichte etwas von wirklicher Bedeutung finde, wird es die Menschen bewegen, wird es Euch bewegen.

Kevin Mintel

Das Fotografieren habe ich 2008 für mich als Hobby entdeckt.
Damals habe ich überwiegend Landschaften und unseren Ruhrpott mit seiner Industriekultur fotografiert.
Mit einem „Klick“ konnte ich den Moment so festhalten, wie ich ihn gesehen und erlebt habe und rückwirkend betrachtet, kann ich sagen, dass das einfangen der Momente mir Frieden gab.
2010 hatte ich dann mein erstes Shooting (Grüße gehen an dich, Raffa), ich war damals richtig aufgeregt, da war ein Mensch, der mir sein Vertrauen schenkte, schöne Bilder zu kreieren, die die Zeit überdauern sollten. Ich kann mich noch gut an den warmen Tag erinnern, den wir beide zusammen im Rombergpark erlebt haben.
Neben dem geschenkten Vertrauen eines anderen Menschen, kam jetzt noch eine Sache die ich erst gar nicht auf dem Schirm hatte.
Nämlich die Vergänglichkeit und da machen wir uns alle nichts vor, ein Mensch sieht innerhalb von 10 Jahren einfach anders aus und so ist es spannend, nicht nur die Schokoladenseite eines Menschen zu fotografieren, sondern auch eine Erinnerung an die Vergangenheit zu erschaffen, an die man gerne zurückblickt.
2011 war es dann soweit, die erste Hochzeit, die ich fotografieren sollte. Jetzt gesellte sich zu dem Vertrauen, was mir die Menschen vor meiner Kamera gaben und die Möglichkeit einen Moment auf ein Bild zu bannen, noch eine weitere Fassette des Fotografierens hinzu, die meine Spannung den ganzen Tag über oben hielt: Du hast nur einen Versuch diesen Moment perfekt einzufangen.
Bis auf das Brautpaarshooting musste alles sitzen, denn eine zweite Chance gab es nicht.
Seitdem bin ich fasziniert davon Hochzeiten zu fotografieren und unseren Brautpaaren Erinnerungen zu schenken, die ihnen auch noch in vielen Jahren ein Lächeln ins Gesicht zaubert.